» zurück
Baden - Schweizer Kindermuseum

Kind – Spielzeug – Kinderspielzeug

Das Kindermuseum befindet sich in einer Gründervilla aus dem Jahr 1896/97. Auf fünf Geschossen, in zwanzig Räumen wird Kinderkultur in ihren unterschiedlichsten Facetten gezeigt. Zwanzig «Wunderkammern» bieten Möglichkeiten zum Entdecken, Spielen und Ausprobieren.

Spielzeug vermittelt Einblicke in die Kulturgeschichte: Was als modische oder technische Neuerung Eingang in die Erwachsenenwelt fand, konnte schon bald im Spielzeugladen gekauft werden: Dampfmaschine, Eisenbahn, Auto, Flugzeug, Rakete. An Puppenstuben sind die kulturellen Veränderungen im Wohnbereich und die Einführung technischer Hilfsmittel im Haushalt ablesbar.

Aber auch aktuelle Aspekte von Kindheit gehören zur Thematik des Kindermuseums. Periodisch werden mit Schulklassen Trendermittlungen durchgeführt. In Vitrinen wird Spielzeug, Jugendmagazine und Schleckwaren, aus denen heutige Kinderträume sind, ausgestellt.

Das Wissen um die eigene Geschichte ist für die Persönlichkeit des Kindes von grosser Bedeutung. Früher baute sich dieses über den Dialog zwischen den Generationen auf. Heute ist diese Verwurzelung gefährdet, es fehlen traditionelle Anknüpfungspunkte. Das Museum als «institutionalisiertes Estricherlebnis» fördert den Generationendialog.

Kinder ins Museum bringen: Das ist ja nicht in allen Fällen leicht. Aber hier werden Eltern eher vor der Frage stehen: Wie bringen wir sie wieder raus?

Öffnungszeiten:
Di bis Sa 14:00 – 17:00 Uhr
So 10:00 – 17:00 Uhr
Führungen ganze Woche auf Voranmeldung

Schweizer Kindermuseum
Ländliweg 7
5400 Baden
Tel. 056 222 14 44
Fax 056 222 68 62
info@kindermuseum.ch
www.kindermuseum.ch
» zurück