» zurück
Endingen - Feuerwehr- und Handwerker-Museum

Feuerwehrgeschichte

Walter Huber-Müller war seit je her an allem interessiert, was mit Handwerk oder Feuerwehr zu tun hat. Ende der 70-er Jahre stiess der gelernte Schmied zufällig auf eine Mülliger-Handdruckspritze aus dem Jahr 1864. Er restaurierte das gute Stück und legte dadurch den Grundstein zum Aargauischen Feuerwehr- und Handwerker-Museum. Seine geweckte Sammelleidenschaft führte ihn künftig von einem Flohmarkt zum anderen und mit der Zeit trug er unzählige Handwerkergegenstände und Feuerwehrutensilien aus mehreren Zeitepochen zusammen.

Anfang der 90-er Jahre kam in ihm der Wunsch auf, die gesammelten Güter einer breiten Öffentlichkeit in einem Museum zugänglich zu machen. Im Jahre 1982 erwarb Walter Huber einen ehemaligen Industriebetrieb in Endingen und lagerte dort all seine Sammelstücke. Er machte sich auf die Suche nach Gleichgesinnten und gründete mit ihnen am 29. Mai 1999 den Verein „Aargauer Feuerwehr- und Handwerker-Museum“. Die teils defekten Sachen wurden mit viel Liebe und in Handarbeit wieder instand gestellt und restauriert.

Geniessen Sie nach dem Rundgang unter freiem Himmel oder im „Sprützehüsli“ ein kühles Getränk oder eine kleine Zwischenverpflegung. Theres und Karl Bamberger haben bestimmt auch etwas für Ihren Gluscht bereit. Auf Wunsch werden auch vollständige Menüs angeboten.

Öffnungszeiten:
1. April bis 31. Oktober:

an jedem 1. und 3. Samstag des Monats von 13:00 – 17:00 Uhr. Gruppenführungen nach Vereinbarung

Feuerwehr- und Handwerker-Museum
Schöntal 4
5304 Endingen
Tel. 056 242 17 69
mail@huber-walter.ch
www.feuerwehrmuseum.ch
» zurück